Rotfüchse gewinnen in Timmendorf gegen den Vorjahressieger



Am letzten Augustwochenende luden die Timmendorfer wieder an die Ostsee ein zum Elternhockeyturnier auf dem Kleinfeld. Die Rotfüchse reisten mit 12 Spieler/ innen an um sich mit anderen Mannschaften aus der norddeutschen Region zu messen. Es wurde in zwei Gruppen zu 6 Mannschaften gegeneinander auf zwei parallel liegenden Kleinfeldern jeweils 20 Minuten gespielt. Dieses Jahr wurde aber auf Naturrassen der Grundschule in Niendorf gespielt. Dies war für uns alle eine neue Herausforderung.
Am Samstag galt es deshalb beim Auftaktspiel nicht nur uns auf dem ungewohnten Terrain zu behaupten sondern auch gleich gegen den Vorjahressieger, Mini Mix aus Marienthal unser Können zu beweisen. Das Spiel ging mit einem 1 : 0 Sieg für uns aus.
Unser 2. Spiel endete dafür mit einer Niederlage von 0:2 gegen die "gestrandeten" Gastgeber. Aber da schien uns die Erfahrung des NaRa-Spiels der Mannschaft etwas beigetragen zu haben.
Zum 3. und letzten Spiel des Tages mussten wir gegen "T.a.a.M." = Team aus allen Mannschaften antreten. Da spielen oft nur die Spieler mit, die nicht ausgelastet sind und noch genug puste haben. Tja, aber keiner hatte mit unser Gegenwehr gerechnet. Und schon gar nicht mit der sensationellen Torwartleistung von Frank! Aber auch unser Sturm kam zum Zug bzw. zum Schuss. Auch diese Spiel wurde mit einem Treffer von Dirk und einem 1:0 Sieg für uns Rotfüchse entschieden.

Vom Gästehaus in Niendorf ging es noch für ein erfrischendes Bad in die Ostsee. Bei einem längeren Spaziergang entlang der Küste stimmten wir uns dann auf denn geselligen Abend aller Turnierteilnehmer mit Speis und Trank ein. Der Abend klang in fröhlicher Runde mit Tanz aus.

Um 11 Uhr am Sonntag morgen ging es für uns weiter gegen die Homfielder. Dani Appe kam zur Unterstützung des Stürmerteams dazu. Das gab uns Hoffnung auch gegen diesen starken Gegner bestehen zu können. Anke musste leider schon abreisen und allen anderen steckte doch schon ein wenig das Turnier und der vorangegangene Abend in den Knochen. Nachdem wir das 1. Tor kassiert hatten gaben wir nicht auf. Zu unser aller Freude konnten wir tatsächlich das Spiel drehen und wir gewannen wieder mit 2 Toren von Frank Alexander.
Leider mussten wir dafür beim 5. und letzten Spiel des Turniers ein 0:2 gegen die Berliner "TiB-EX" akzeptieren.
Nun ging es zum Chips zählen. Für jedes Tor und jeden Sieg gab es diese in ein Säckchen. Mit 15 Chips hatten wir uns um das fünffache des letzten Jahres gesteigert und waren in unser Gruppe dritter! Ein wirklich gutes Ergebnis.
Wir guckten noch gemeinsam beim Endspiel zu bevor alle wieder die Heimreise antraten.

Danke Dirk, dass du während des gesamten Turniers gemeinsam mit Lars unsere Schiri-Dienste übernommen hast!
Vielen Dank an die Timmendorfer, die wieder geschafft haben ein klasse Turnier - trotz  NaRa  - und auch mit neuer Lokalität auf die Beine zu stellen!

 

Sabine (Text)
Philipp (Fotos)

 

B89A1018 FILEminimizer

B89A0828 FILEminimizer

B89A0859 FILEminimizer