Weibliche Jugend A holt den Titel

 

Unser Jahrgang 2000 verabschiedet sich als Oberliga Sieger aus dem Jugendbereich durhc Mithilfe unser weiblichen Jugend B1.

 

Alle Versuche das mögliche wjA Finale oder das 2.Damen Spiel zu verschieben, damit unsere Spielerinnen der Jahrgänge 2000 und 2001 dort auch mitspielen können, scheiterten.

So kam es zu der Konstellation, dass unsere Spielerinnen des Jahrgangs 2000 mit einigen 2001 und 2002erinnen am Samstag im wjA Halbfinale gegen Hoheluft zu ihrem letzten Jugendspiel kamen, aber nicht am Sonntag im Finale mitspielen konnten, da am Sonntag unsere 1.Damen und 2.Damen Liga-Alltag hatten und unsere Spielerinnen dort alle im Einsatz waren. Und wer nicht bei den Damen spielte, war mit seiner Schule auf Projektreise. Das hatte zur Folge, dass unsere weibliche Jugend B1 im Finale im Auftrag der 2000er spielen durfte.

Aber zurück zum Samstag: Unsere Jahrgangs-Kombination 2000/2001 gewann im Jahr 2016 auf eigener Anlage den Deutschen Jugend Pokal Nord durch Sieg im Penalty Schiessen gegen die Berlinger Bären und die Mädels wollten sich in ihrem letzten Jugendjahr "nochmal was holen".
Im Halbfinale wartete mit Hoheluft ein bekannter, starker, in Pink spielender Gegner mit technisch starken Spielerinnen. So kam es in dem Spiel zu Kreisszenen auf beiden Seiten und einem 0-1 Duseltor für Hoheluft in der 1.Halbzeit. Die Bergstedter Chancen über die rechte Seiter erspielt, wollten nicht genutzt werden. Dann kurz vor Ende der 2.Halbzeit aber doch ein Angriff wieder über rechts, der zum erlösenden 1-1 führte, d.h. Bergstedter 2000/2001er Spezialität : PENALTY SCHIESSEN, dass musste doch was werden.
Und einge Schützinnen vom Herbst 2016 waren wieder am Start, allerdings eine anderen Torhüterin, die aber auch durch die Torwart Penalty Killer Schule unseres Paul L. gegangen ist. Und so kam es wie es kommen musste: nach ein paar zum Teil krass verschossenen, aber auch unglücklichen wegen weniger Millisekunden vergebenen Penaltys, Stand am Ende der 3-2 Sieg nach je 6 Schützinnen für unsere Weinroten fest. Ein klasse Abschluss für die Feld-Jugend-Karrieren unserer 2000erinnen.
Diese zückten im Anschluss gleich ihre Mobiltelefone um die weibliche Jugend B1 zu motivieren um Sonntag in Heimfeld "nochmal was zu holen".

Und auch unsere weibliche Jugend B1 mit Spielerinnen der Jahrgänge 2002 und 2003 von denen die 2002erinnen ab April 2019 auch bei den Damen angekommen sind, brachte u.a. den Sieg beim Deutschen Jugendpokal Nord im Jahr 2017 als Erfahrung mit.
Die eigene Feldsaison 2018 hatte unzufriedene Ergebnisse geliefert und so wurde das Finale in Heimfeld als Chance gesehen, die Saison positiv und mit einem Highlight im Namen der 2000/2001erinnen zu beenden.

Und dann Sonntag Abend in Heimfeld, Flutlichtspiel, VOLLGAS Powerhockey unser Mädels. Chance um Chance zu Beginn, aber die Abschlüsse waren leider alles nur Schüsschen. Dann Heimfeld einmal im Bergstedter Kreis, Kurze Ecke und die auch noch drin, 0-1, verdammte Axt, dass war unverdient und unnötig. Aber Aufgeben ist ja nicht angesagt, so dass auch in der 2.Halbzeit Vollgas gespielt und auch Hockey gespielt wird. UND AUCH NOCH BELOHNT WIRD. Ein cooles Solo, ein klasse Stecher nach blitzschnellem Konterhockey und eine Argentinische Rückhand brachten innerhalb von wenigen Minuten eine 3-1 Führung und Heimfeld fiel wie in der gesamten 2.Halbzeit nichts mehr ein. Strahlendes Lächeln auf den Gesichtern und das Gewissen den 2000/2001erinnen "nochmal was geholt zu haben".

GLÜCHWUNSCH an alle Spielerinnen der Jahrgänge 2000 bis 2003, die während der weiblichen Jugend A Saison dazu beigetragen haben, dass am Ende der Oberliga Titel im Clubhaus angekommen ist.

http://www.svbergstedt.de/images/svb_hockey/wjA_Oberliga_SV_Bergstedt_Samstag.jpg?1537732505wjA Oberliga SV Bergstedt Sonntag